Schimmel und Chemtrailpolymerfasern im Vergleich

Auf den ersten Blick ähneln sich Schimmelfasern und Chemtrailpolymerfasern unter dem Mikroskop. Bei genauerem Hinsehen finden sich Unterschiede im Detail. Schimmelfasern sind meistens segmentiert, da sie ja aus einzelnen Zellen bestehen (siehe roter Kreis auf den Bildern), während die Polymerfasern in der Regel nicht aus Segmenten bestehen. Bei richtigem Einfärben lassen sich auch die Zellkerne der Schimmelzellen sichtbar machen (habe ich hier noch nicht gemacht). Bei den Polymerfasern ist öfters eine "Längsriffelung" und manchmal auch leichte Verdrillung erkennbar. Das kommt von den Sprühdüsen. Im Ätztest mit 50%-iger Kalilauge (hatte ich gerade zur Hand) wurde ein Teil der Schimmelfasern und sonstiges Zellmaterial aufgelöst, aber nicht alles. Die unten abgebildeten Schimmelfasern stammen aus einem verschimmelten Basilikumpesto aus dem Kühlschrank.
Die Polymerfasern sind im Gegensatz sehr ätzresistent. Untersuchungen des Polymermaterials laufen gerade (4/2006); die Ergebnisse werden ins Netz gestellt, wenn sie da sind. Ausserdem neigen die Fasern zum Verklumpen, da sie mit einer Art "Klebematerial" versehen sind, an denen die Chemtrail-Metallteilchen haften. Daher auch der manchmal langwierige trockene Husten im Rachen und in den Bronchien, meist ohne sonstige Erkältungssymptome, auch im Sommer (!). Kleidungsfasern sind grösser, oft bunt und anders strukturiert.
Natürlich fangen die Polymerfasern beim Heruntersinken zur Erde auch Schimmelsporen ein. Trotz Schimmelverhütungschemikalien an den Fasern werden sich wohl doch einige Sporen zu Schimmelfasern entwickeln, so dass dann ein Gemisch unter dem Mikroskop zu sehen ist.
Im Übrigen wollen Chemtrailsaktivisten schon herabgesunkene längere Polymerfasern auf Büschen und Feldern gesehen haben. Das könnten natürlich auch Spinnenfäden gewesen sein. Eine Probe wird gerade analysiert (4/2006).
Dass ein eingeatmeter Mix aus Polymerfeinstaub und Schimmel gesundheitsschädlich ist, versteht sich von selbst. Ein Teil der Flugzeugabgasfeinstäube ist so klein, dass die Partikel sogar in die Blutbahn gelangen können. Es lässt sich auch nicht ausschliessen, dass das Chemtrailsmaterial ins Blut gelangt.
Wenn Sie also Ihre Gesundheit und die Ihrer Kinder behalten wollen, dann engagieren Sie sich in der Bewegung gegen die Luftvergifter! Viele Bürger reagieren auf die Chemtrailsthematik mit dem lapidaren Spruch: "Wir können ja sowieso nichts machen! Ach ist das aber schlimm.". Mit solch einer Duckmäusermentalität entwickeln sich die Menschen nicht weiter. Wir können sehr wohl etwas machen, aber dazu müssen auch viele mitmachen. "Stell' dir vor, es ist Krieg, und keiner geht hin!". Aber bis die Menschen soweit sind, wird es wohl noch etwas dauern.
Daher sollten wir aus der Übereinstimmung mit den negativen Zielen der wirtschaftlichen, politischen und geistigen Manipulatoren der Erde gehen und uns auf unsere inneren Göttlichen Kräfte besinnen. Nach dem Universellen Gesetz von Ursache und Wirkung, das auch für alle Gedanken, Gefühle und Handlungen aller Menschen und sonstigen Wesen gilt, kehrt ausnahmslos alles zu uns zurück, was wir aussenden. Es spielt keine Rolle, ob wir daran glauben oder nicht. Die Sonne existiert auch weiter, auch wenn sie für von Geburt an Blinde oder Tiefseefische nicht zu existieren scheint. Na dann Prost für unsere Manipulatoren! Echten herzlichen Humor haben sie überhaupt nicht, unsere Hochgradlogisten, Kriegstreiber und Materialisten. Wenn wir über sie lachen können, ist das schon der erste Schritt!

Schimmelfasern, 400x vergrössert. Rote Kreise Mitte = Zellwände/Segmente

Polymerfasern

Schimmelfasern, 400x vergrössert. Rote Kreise Mitte = Zellwände/Segmente
Schimmelfasern, 400x vergrössert. Rote Kreise Mitte = Zellwände/Segmente

Polymerfasern

Schimmelfasern, 400x vergrössert. Rote Kreise Mitte = Zellwände/Segmente
Schimmelfasern, 400x vergrössert
Schimmelfasern, 400x vergrössert. Rote Kreise Mitte = Zellwände/Segmente

Polymerfasern

Schimmelfasern, 400x vergrössert. Rote Kreise Mitte = Zellwände/Segmente
Schimmelfasern, 400x vergrössert